Allgemeine Geschäfts-
bedingungen

Teilnahme

Für jeden der Kurse ist eine min. Teilnehmerzahl von 6 Personen vorausgesetzt. Über die Zulassung zu den Kursen entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen.  Du erhältst eine Anmeldungsbestätigung per E-Mail. Sollte der Kurs bereits ausgebucht sein, wirst Du ebenfalls per E-Mail benachrichtigt und gerne in die Warteliste aufgenommen.

 

Kursgebühr

Die Kurse sind sofort nach der Buchung per Überweisung Sparkasse Wetzlar Kinderliebe Meybauer, Nadine Meybauer IBAN DE18 5155 0035 0002 1242 04 BIC HELADEF1WET oder Paypal YogainderNatur@gmail.com  zu entrichten.

Sollte der Kurs vom Kursleiter komplett abgesagt werden müssen, wird der volle Betrag an die Teilnehmer zurückerstattet.

 

Kursabsagen seitens der Kursleiterin

Die Kursleiterinnen behalten sich das Recht vor, mangels Teilnahme oder Corona- Vorschriften, wegen Krankheit der Kursleiterinnen, Krankheit deren Kinder oder aus organisatorischen Gründen  einzelne Kursstunden oder das gesamte Yoga Event abzusagen.

Sollte der Kurs auf Grund von höherer Gewalt (z.B. Sturm) für den geplanten Termin abgesagt werden müssen gilt folgende Vereinbarung: Bei Absagen wirst Du per E-Mail, Anruf oder WhatsApp informiert.
Der Kurs wird nach Möglichkeit auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

 

Rücktritt

Bis zu 14 Tagen vor Kursbeginn kann die Buchung kostenfrei storniert werden. Danach wird eine Stornogebühr in Höhe von 50% der Kursgebühr fällig. Am Kurstag selbst oder nach Kursbeginn ist kein Rücktritt mehr möglich und die Stornogebühr entspricht der Höhe der Kursgebühr.

Haftung

Die Kursteilnehmenden und deren Eltern sind sich darüber bewusst, dass die Teilnahme eigenverantwortlich erfolgt. Für Unfälle während der Kurse und auf dem Weg zum oder vom Kurs sowie für Diebstahl und Beschädigungen aller Art übernimmt die Kursleitung keinerlei Haftung.

 

​Die AGB´s sind ab dem 07.03.2022 gültig.

Sonstiges

Sollte eine der vorangehenden Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung wird einvernehmlich eine geeignete, dem eigentlichen Zweck möglichst nahekommende rechtswirksame Ersatzbestimmung getroffen. Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.